+43 699 18083020
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kaum ein Thema polarisiert unter Hunde- und Katzenhaltern derzeit so, wie die BARF-Fütterung. Worum es sich dabei im Detail handelt, was man über diese Fütterungsmethode wissen sollte und warum ich im Futterkisterl Tirol BARF-Fan mit reinem Gewissen bin, habe ich bereits in meinem letzten Beitrag beleuchtet.

Heute möchte ich dir 5 wirkungsvolle, natürliche Zusätze vorstellen, mit denen du die BARF-Mahlzeiten deines Lieblings noch gesünder und schmackhafter gestalten kannst! Einige der folgenden Zutaten hast du vielleicht bereits in deiner Küche, ohne dir über ihre Einsatzmöglichkeiten in der BARF-Fütterung bewusst zu sein. Manche sind wiederum ganz besondere Wundermittel, die ich mit großer Sorgfalt recherchiert und in mein Futterkisterl-Sortiment aufgenommen haben.

gesunde artgerechte katzen hunde ernaehrung barf zusaetze tierblog futterkisterl 1

5 BARF-Zusätze für eine natürliche Hunde- und Katzenernährung

  1. Sonnenmoor Naturmoor
    Ich gebe zu – zunächst hört sich der Begriff „Naturmoor“ nicht gerade nach einem geeigneten Nahrungsergänzungsmittel für Hunde und Katzen an. Doch tatsächlich unterstützt das feine, geschmacksneutrale Moor in flüssiger Form gerade in den warmen Sommer- und frühen Herbstmonaten die Nährstoffaufnahme bei der BARF-Fütterung. Zudem hat der Futterzusatz eine entgiftende Wirkung und trägt zu einer gesunden Verdauung bei. Sogar Beschwerden wie Durchfall können mit Naturmoor gelindert werden – hier eignet sich das hochwertige Moor sogar noch besser als Reis, da dieser dem Hunde- und Katzenkörper oft noch zusätzlich Wasser entzieht und die Nieren belasten kann. Der Hersteller der Naturmoor-Zusatzes, Sonnenmoor, hat übrigens neben hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln für Haustiere auch großartige Pflegeprodukte zu bieten: Mein Favorit ist hier ganz klar der Balsam mit dem klingenden Namen "Pfotensamt". Dieses Wunderprodukt schützt die sensiblen Hundepfötchen im Sommer vor der Hitze des Asphalts und im Winter vor Frost und Streusalz.

    gesunde artgerechte katzen hunde ernaehrung barf zusaetze tierblog futterkisterl 4

  2. Kokosöl
    Vielleicht hast du dieses leckere, nach Urlaub duftende Öl ja bereits auf deinem eigenen Speiseplan? Dann solltest du es deinem Liebling auch nicht vorenthalten! Als Ergänzung zur täglichen BARF-Mahlzeit sorgt Kokosöl für ein glänzendes Fell und eine gesunde Verdauung. Und das Beste daran: Das köstliche Kokosöl schmeckt auch den anspruchsvollsten Vierbeinern!

    gesunde artgerechte katzen hunde ernaehrung barf zusaetze tierblog futterkisterl 8

  3. Hanföl
    Anders als der Name dieses Öls vielleicht vermuten lassen würde, hat es keinerlei berauschende Wirkung – weder für Mensch noch Tier! Die nussig duftende, goldgelbe Flüssigkeit wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen und ist deshalb frei von psychoaktiven Stoffen. Was das Öl aber sehr wohl enthält, sind ungesättigte Fettsäuren! Diese halten Hunde, Katzen und auch uns Menschen langfristig fit und gesund!

    gesunde artgerechte katzen hunde ernaehrung barf zusaetze tierblog futterkisterl 2

  4. Obst und Gemüse
    Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse täglich sind laut der medizinischen Fachmeinung einer der Grundpfeiler einer gesunden Ernährung. Diese Empfehlung kennen wir für uns Menschen – und wer sich daran hält, der bemerkt schnell positive Auswirkungen auf den eigenen Körper. Doch nicht nur wir profitieren von den Vitaminen und Ballaststoffen, die in (am besten biologisch angebautem) Obst und Gemüse enthalten sind. Auch unseren Haustieren schmecken die knackig frischen, bunten Leckerbissen als Zugabe zum BARF-Fleisch.

    gesunde artgerechte katzen hunde ernaehrung barf zusaetze tierblog futterkisterl 3

  5. Bierhefe
    Wie der Name schon vermuten lässt, entsteht dieses vielseitige Nahrungsergänzungsmittel für Tiere beim Bierbrauen. Doch keine Sorge: Als Futterzusatz hat Bierhefe natürlich keine berauschende Wirkung – höchstens auf Herrchen und Frauchen, nämlich dann, wenn sie vom positiven Einfluss der Bierhefe auf das Erscheinungsbild ihres Lieblings überrascht werden. Besonders das Fellkleid, die Krallen und die Haut von Hunden und Katzen profitieren von einer täglichen Prise Bierhefe, die BARF-Mahlzeiten als schmackhafter Zusatz abrundet. Gerade in den kommenden Monaten, in denen ja bei vielen Vierbeinern der Fellwechsel ansteht, ist Bierhefe deshalb unverzichtbar. Mehr zu diesem Thema erfahrt ihr dann in meinem nächsten Beitrag!

    gesunde artgerechte katzen hunde ernaehrung barf zusaetze tierblog futterkisterl 7
UNSER NATURLADEN
Das Futterkisterl Tirol
Oberndorferstraße 8
6322 Kirchbichl Österreich
+43 699 18 08 30 20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
FOLGE UNS AUF
facebook icon instagram icon
DEINE MEINUNG ZÄHLT
 
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com